Die Kraft des Heilens

... wahrnehmen und öffnen
... stärken und bündeln

... integrieren und annehmen

Dieser Dreiklang beschreibt die Ausrichtung meiner Arbeit in ihrer Essenz.

In meinem Verständnis ist der Mensch ein ganzheitliches Wesen aus Körper, Geist, Psyche und Seele. Diese Sichtweise spiegelt sich in den von mir angewandten Methoden und Techniken wider.

Mit Hilfe einer kinesiologischen Abfrage entsteht der Genesungsraum, der für dich in dieser Situation optimal ist. Ich verstehe mich hier als Kanal und Vermittlerin für die Verstärkung und Bündelung dieser allgegenwärtigen Kraft.

 Weitere Informationen

Diese Quelle steht jedem Menschen zur Verfügung, da sie der allgegenwärtigen Lebensenergie entspringt. Ich sehe mich als Vermittlerin und Kanal zwischen dir und dieser Energie. Gemeinsam erarbeiten und gestalten wir einen geschützten Raum, in dem du, in deiner individuellen Art und Weise, mit dieser allgegenwärtigen Kraft in Verbindung treten kannst. So können die Schritte entwickelt und verankert werden, die dich auf deinem Weg stärken und unterstützen.
Der so entstehende Genesungsraum setzt Energie frei, wirkt harmonisierend und aktivierend. Die ganzheitliche Betrachtungsweise des Menschenwesens ermöglicht Zusammenhänge zuzulassen, die viele Ebenen des Lebens und damit auch viele Ebenen der Genesung und des Heil-Werdens miteinbeziehen.
Die Grundlage meines Handelns beruht auf 5 Werten, die auch die Grundlage für den Weg des offenen Herzens nach K. Hüer darstellen:
Freiheit, Einfachheit, Wahrheit/Wahrhaftigkeit und Freundlichkeit. Die daraus entstehende fünfte Kraft ist für mich der Weg des offenen Herzens. Diese Werte umfassen meine persönliche Ethik und Eigenverantwortung.
Ich arbeite überkonfessionell und stehe allen geistig/spirituellen Richtungen offen gegenüber, so sie den oben genannten Werten entsprechen.

Jeder Bereich meiner Arbeit ist eine Ergänzung anderer Therapieformen. Sie unterstützt dich auf allen Ebenen deines Weges und stellt eine Genesungshilfe dar.
Meine Heilarbeit ersetzt keinen Arzt oder Heilpraktiker. Ich unterliege der Schweigepflicht.

Ritualarbeit und Zeremonien

dienen Prozessen der Bewusstwerdung, Entscheidungsfindung und der Genesung. Die Naturbezogene Ritualarbeit integriert den Naturraum als erdende und heilende Kraft. Sie findet vorrangig auf einem geschützten Ritualplatz im Wald statt. Die Abgeschiedenheit des Ortes und die jahreszeitlichen Qualitäten der Natur sind Bausteine und Werkzeuge meiner Arbeit.

Angeboten werden Einzel- und Gruppenarbeit.

Auch hier sehe ich meine Aufgabe darin, einen individuellen Raum zu schaffen, in dem die eigene Kraft und Verantwortung mit meiner Unterstützung, nachhaltig gestärkt werden kann. Neue Sichtweisen und Lösungsansätze führen zu Transformation und Balance.

Die in Gruppenprozessen entstehenden Synergieeffekte stellen wertvolle Impulse für dich, als Person, wie auch für dich, als Teil eines Beziehungsnetzes, dar. 

Zur Integration und Verankerung finden Abschlussgespräche mit Ausrichtung auf den Alltag statt. Diese Form meiner Arbeit unterstützt in Phasen der Entscheidungsfindung, in Krisenzeiten, intensiven Lebensabschnitten oder in Zeiten der Trauer.

 Weitere Informationen

Sowohl in der Einzel- wie auch in der Gruppenarbeit dienen rituelle Räume, Zeremonien, neoschamanische Arbeitsweisen und Initiationsrituale der bewussten Zielsetzung und der Verankerung im Alltag. In der Einzelarbeit entsteht aus deinem persönlichen Anliegen ein individueller Ritualtracht, der es dir ermöglicht neue Schritte und Sichtweisen für deinen Weg zu entwickeln.

Unter Ritualen verstehe ich symbolische Handlungen, die eine Wirkung auf die Innen- wie auch die Außenwelt haben. Sie können einmalig durchgeführt werden, wie auch sich wiederholende Abläufe umfassen. Die Erarbeitung deiner Themen oder Prozesse geschieht in Heilsitzungen, Gesprächen oder als Ergebnis meiner medialen Arbeit.

Ich beziehe mich auf Methoden und spirituelle Modelle buddhistischer, indianischer und westlich-abendländischer Kulturen, arbeite überkonfessionell und bin offen für die spirituellen Richtungen, die den Weg des offenen Herzens lehren.

Zu den genannten Methoden und Techniken zählen u.a.:

  • Visionssuchen
  • Schattenarbeit
  • Heilungsrituale und Zeremonien
  • Jahreskreiszeremonien
  • Arbeit mit dem Medizinrad
  • Verabschiedungszeremonien

Körper- und Energiearbeit

Ein Schwerpunkt meiner Arbeit ist die Impulsarbeit mit dem Körper – Impulse für Körper und Geist® nach Kamphuis und Schönherr. Sie ist ihrem Wesen nach eine Methode, die die Eigenverantwortung und die Selbstheilungskräfte eines Einzelnen weckt und stärkt. Die Impulsarbeit mit dem Körper® unterstützt Genesungsprozesse auf der Körperebene und anderen Ebenen menschlichen Seins.

Eine kinesiologische Abfrage führt durch die Sitzung. Verschiedene Techniken und Methoden dienen der Auflösung von getesteten Blockaden und Energiestau.

Diese Arbeitsweise unterstützt in Krisenzeiten, Umbruchsphasen und anderen kräftezehrenden Abschnitten des Lebens. So bietet sie Impulse z.B. für chronische Erkrankungen, Erschöpfungszustände und Blockaden und kann laufende Therapien und Anwendungen optimieren.

Meine Arbeit ersetzt keinen Arzt oder Heilpraktiker: Sie stellt eine optimierende Ergänzung dar.

 Weitere Informationen

Zu den angewandten Methoden gehören u.a.:

  • Clearings am Körper und im Aurafeld
  • Energetische Narbenentstörung
  • Channeling und mediale Arbeit
  • Neutralisieren und Befrieden von Orten und Häusern
  • Arbeit mit Bergkristallen
  • Rückführungen

Auf der Körperebene werden durch leichte Impulse und Griffe Blockaden und Verspannungen an Gelenken und Wirbelkörpern gelöst, so dass deine Energie wieder fließen kann.

Um den Genesungsprozess nachhaltig zu verankern, werden neben individuellen Orientierungssätzen erdende Rituale und andere Methoden der Integration angeboten. Hierzu nutze ich vor allem Gespräche zur Bewusstwerdung der Thematik und die heilende Kraft der Natur.

Meine Arbeit ersetzt keinen Arzt oder Heilpraktiker: Sie stellt eine Ergänzung dar.

Gespräche zur Begleitung und Unterstützung im Leben

Ich biete Einzel-, Paar- und Gruppengespräche an. Sie umfassen Deeskalations- und Moderationsgespräche für Einzelpersonen, Paare und Familien. Hier werden verschiedene Techniken der Beratungsarbeit, Gesprächsrunden mit dem Redestab und Visualisierung angeboten. So können Konflikte und Krisen ganzheitlich und individuell betrachtet werden. Für die Integration und die Verankerung im Alltag, werden gemeinsam Lösungsansätze erarbeitet, die die Grundlage für eigenverantwortliches Handeln und Transformation sind.

Auch hier kann die kinesiologische Abfrage als Werkzeug, zur Erfassung der unbewussten Anteile und Blockaden, eingesetzt werden.

 Weitere Informationen

Die angewandten Techniken und Methoden kommen aus verschiedenen Bereichen der Kommunikations- und Beratungsarbeit.

U.a. gehören Redestabrunden, Visualisierung, Körper- und Energiearbeit zu den angewandten Methoden. Auch hier vernetzten sich die vier Bereiche meiner Arbeit, in deren Mittelpunkt die individuellen Themen, Anforderungen und Bedürfnisse der Betroffenen stehen.

Mein Leben in unterschiedlichen Gemeinschaften und die dazugehörende Prozessarbeit stellen die Quelle meiner Erfahrung und Intuition dar.

Begleitung Sterbender und ihrer Angehörigen

Dieser Bereich meiner Arbeit bietet Unterstützung und Begleitung bei Prozessen, die z.B. in Folge einer lebensverkürzenden Erkrankung oder am Ende des Lebensweges in den Vordergrund treten. Hierzu gehören z.B. Verarbeitung von Diagnoseschocks, Ängsten, offene Fragen. Weitere Themen könne Rückblick halten, Loslassen und Trauern, sein.

Diese Prozesse beziehen sich auf den Betroffenen genauso, wie auf seine Angehörigen und sein weiteres soziales Umfeld. Dieses Angebot umfasst keine pflegerischen Maßnahmen und ist kein Ersatz für einen Arzt oder Heilpraktiker. Es stellt vielmehr eine unterstützende und harmonisierende Ergänzung dar.

 Weitere Informationen

Wir werden behutsam und ganz auf die Bedürfnisse der Betroffenen abgestimmt, Hilfestellungen, Bewusstsein und Verständnis für diese schwierige Lebenssituation erarbeiten. Falls gewünscht, werden Methoden und Techniken meiner Heilweise mit einfließen.

So können wir gemeinsam Voraussetzungen für Akzeptanz und Vertrauen in den zu gehenden Weg erlangen.

Dieses Angebot umfasst keine pflegerischen Maßnahmen und ist kein Ersatz für einen Arzt oder Heilpraktiker. Es stellt vielmehr eine unterstützende und harmonisierende Ergänzung dar. Ich möchte damit sowohl den Angehörigen, als auch dem Betroffenen die Möglichkeit geben, in einem geschützten Rahmen über ihre individuelle Situation zu sprechen und zu reflektieren. Bei Bedarf können anstehende Schritte und Entscheidungen gemeinsam erarbeitet werden.

Die ehrenamtliche Arbeit als Hospizhelferin ist die Grundlage meines Wissens und meiner Erfahrung.

Auch möchte ich mit diesem Angebot Menschen ansprechen, die eine ganzheitliche Sichtweise der Schöpfung und des Menschenwesens haben. Ich bin offen für alle Glaubensrichtungen, so sie im Einklang mit dem Weg des offenen Herzens stehen.

Über mich – Andrea Weinschenk

Seit 2000 lebt unsere Familie in der „Hofgemeinschaft Vorderhaslach“ im Nürnberger Land. Hier arbeite ich im Gemüsebau und beteilige mich seit 2013 an der solidarischen Erntegemeinschaft.

Seit 2001 nehme ich an der schamanischen Jahresarbeit von Klaus Hüer teil. Dabei bin ich häufig Teil des Teams, was es mir ermöglicht, andere Ebenen der Arbeit kennenzulernen. 2006 entschied ich mich für eine Schülerschaft bei K. Hüer, die ich 2016 beendete. In dieser Zeit erlernte ich verschiedene Methoden der schamanischen Arbeit, wie Soulhunting und Grundlagen der Schattenarbeit.

2003 begann ich mit der Ausbildung der Impulsarbeit mit dem Körper® nach Schönherr und Kamphuis. Zwischen 2008 und 2012 war ich als freie Mitarbeiterin und Ausbildungsassistentin im Institut für Impulsarbeit mit dem Körper® in Lauf a.d.P. tätig. 2009 eröffnete ich in Vorderhaslach eine eigene Praxis. Ich bin Mitglied des Dachverbands Geistiges Heilen e.V. (DGH) und folge dessen Verhaltenskodex. Seit 2004 biete ich ein wechselndes Angebot an Seminaren und Gruppenveranstaltungen an.

2017 habe ich mich zur Hospizbegleiterin im Ehrenamt für die Hospizinitiative der Caritas in Hersbruck (Nürnberger Land) ausbilden lassen.

Terminübersicht

7. April 2020
Tiny-House Gespräch
9. - 10. April 2020
Ich trage ein Bild...Schwitzhütte
9. - 11. April 2020
Ich trage ein Bild...Visionssuche
5. Mai 2020
Tiny-House Gespräch
7. Mai 2020
Bist du Ein, Zwei oder Gemeinschaft
9. Mai 2020
Schwitzhütte Frauenheilenetz
10. Mai 2020
Gesprächsrunde Frauenheilenetz
2. Juni 2020
Tiny-House Gespräch
27. - 28. Juni 2020
Schwellenzeit und Neubeginn
4. - 5. Juli 2020
No beginning, no end...
7. Juli 2020
Tiny-House Gespräch
4. August 2020
Tiny-House Gespräch
1. September 2020
Tiny-House Gespräch
26. September 2020
Der blaue Planet
17. Oktober 2020
Wie riecht die Erde...
20. November 2020
Ist es der Tod den wir fürchten oder ...
4. Dezember 2020
Sinnerfüllt Weihnachten feiern

Veranstaltungen


Tiny-House Gespräche

 Weitere Informationen

Die Themen der Gesprächsrunden werden aktuell und zeitnah festgelegt. Sie werden verschiedene Bereiche unseres alltäglichen Lebens, in Verbindung zu unserer Spiritualität, anreißen. Diese Gespräche dienen als Impulsgeber und Räume des Austausches.

Wann: jeden 1.Dienstag im Monat, ab 04.02.20
Beginn: 19.00 Uhr, Tiny-House Vorderhaslach
UKB: 5.-€


Wie hältst du es mit der Passion?

 Weitere Informationen

Aspekte und Fragen um die überkonfessionelle Bedeutung der Passion, über die Frage, was „Passion“ mit unserem Leben und unserem Alltag zu tun hat.

Wir werden uns einen kurzen Überblick über die christliche Bedeutung des Weges machen und dann unsere persönliche Verbindung und Bedeutung in den Mittelpunkt stellen. Vielleicht kristallisiert sich ein Thema für dich heraus, das im Moment deine Passion und Vertrauen braucht...

Am Ende des Tages werden wir das Gefundene bündeln und auf einer Gedankenkarte festhalten.

Wann: Samstag, 28.03.2020
Beginn: 10.00 Uhr, wenn du an der Morgenmeditation teilnehmen möchtest, sei bitte um 7.45 am Tiny-House
Ende: prozessorientiert, spätestens um 16.00 Uhr

bitte mitbringen: Schreibutensilien, Sitzkissen, warme Socken, an wetterangepasste Kleidung denken, Taschenlampe
Für Tee, Kaffee, Snacks und ein warmes Mittagessen ist gesorgt.

Kosten: Basisbetrag 50.-€ plus 10.-€ Verpflegung und Material
Anmeldung bis spätestens: Dienstag, 24.03.2020


Ich trage ein Bild.../Visionssuche

 Weitere Informationen

in den Raunächten ist ein Bild zu mir gekommen:

wir sitzen in der Frühlingssonne, neben uns der Ritualplatz und die Vorbereitungen für unsere Schwitzhütte sind im Gange. Wir wollen uns rituell reinigen und manche von uns werden länger bleiben, um eine Nacht für ihren Traum/Vision des Jahres, zu durchwachen.

Wenn dieses Bild in dir vibriert, dann fühle dich eingeladen, ein Teil dieser Gruppe zu sein.

Mit einer reinigenden Schwitzhütte werden wir den Alltag hinter uns lassen und uns gemeinsam für das Neue öffnen.

Am folgenden Morgen werden wir die Schwitzhüttenzeremonie schließen und das Erlebte integrieren. Wenn die Schwitzhütte für dich das zentrale Ritual war, dann schließt sich hier dein Kreis und gemeinsam werden dich wir verabschieden.

Solltest du das Gefühl haben, eine Nacht mir dir und deinen Ideen und Träumen für das Jahr, in der Natur verbringen zu wollen, wirst du in den zweiten Kreis eintreten und deine Visionssuche vorbereiten.

Der restliche Tag wird der Fokussierung deines konkreten Themas und dem Finden deines Platzes gewidmet sein.

Die Nacht verbringen wir an individuellen Plätzen und bitten um Öffnung für innere Bilder und Vision. Mit dem ersten Licht werden wir uns wieder zusammen finden. Der vor uns liegende Tag dient der Integration des Gefundenen und der ersten Ausrichtung. Hierfür öffnen wir den dritten Kreis des Durchgangs, die „Werkstatt der ungedachten Gedanken und verschütteten Visionen“.

Hier kannst du, wenn du möchtest, deine Erlebnisse in der Gruppe teilen, um dann in Stille dem Erlebten einen ersten Ausdruck zu geben.

Dies dient der Integration und einer ersten Ausrichtung für das Gefundene.

Beginn der Schwitzhütte: Gründonnerstag, 09.04.20, 18.00 Uhr
Ende: Karfreitag, 10.04.20, gegen 13.00 Uhr

Beginn der Visionssuche: Karfreitag,10.04., ab ca.13.00 Uhr, 
Ende: Samstag, 11.04.20 prozessorientiert, spätestens um 16.00 Uhr

Bitte mitbringen:

Schreibutensilien, Sitzkissen, warme Socken, an wetterangepasste Klei­dung denken, Schlafsack, Isomatte, wetterfeste Plane, 3 Handtücher, von denen 2 schmutzig werden können, Taschenlampe, Taschenmesser

Kosten:
Basisbetrag Schwitzhütte: 50.-€ plus 10.-€ Material, Holz und Verpflegung

Basisbetrag komplett: 150.-€ plus 50.-€ Verpflegung, Holz und Material

Anmeldung bis spätestens: Montag, 06.04.2020


Schwitzhüttenzeremonie und Gesprächsrunde für Frauen des Frauenheilenetz

 Weitere Informationen

Beginn der Schwitzhütte: Samstag, 09.05.2020, 15.00 Uhr
Ende: prozessorientiert, nicht vor Mitternacht

Beginn der Gesprächsrunde: Sonntag, 10.05.2020, 13.00 Uhr
Ende: prozessorientiert, spätestens um 16.00 Uhr


Schwellenzeit und Neubeginn

 Weitere Informationen

Wandel als Kraft auf der Schwelle zum Neuen

Stehst du gerade an der Schwelle eines neues Lebensabschnittes? Bist du vielleicht in einem Lebensabschnitt zwischen „nicht mehr und noch nicht“?

Oder wächst in dir die Lust, die Welt zu verändern, der Teil ihrer Veränderung zu sein, den du ersehnst?

Dann laden wir dich ein, einen Raum des Austausch mit Gleichgesinnten, der Klärung deiner Ideen und Träume und deren Fokussierung, mit uns zu gestalten und zu durchgehen.

Wir werden uns am Samstag an einem friedlichen Ort treffen, uns kennenlernen und gemeinsam austauschen.

Am Abend werden wir mit Sonnenuntergang in eine klärende Schwitzhütte gehen. Diese Zeremonie kann eine innere Reinigung und persönliche Rückverbindung mit deiner spirituellen Führung sein. Der Sonntag dient der Integration und der ersten Ausrichtung des Gefundenen.

Beginn: Samstag, 27.06.2020, 10.00 Uhr, wenn du zur Morgenmeditation kommen möchtest, sei um 6.00 am Tiny House
Ende: Sonntag, 28.06.2020, prozessorientiert, spätestens um 16.00 Uhr

Wer bereits am Freitag anreisen möchte, ist herzlich eingeladen. Wir werden den Samstag mit einer frühen Morgenmeditation beginnen.

Bitte mitbringen:

Schreibutensilien, Sitzkissen, warme Socken, an wetterangepasste Klei­dung denken, drei Handtücher, von denen zwei auch schmutzig werden dürfen, Taschenlampe, Taschenmesser

Kosten: Basisbetrag 100.-€ plus 50.-€ Verpflegung, Holz und Material

Anmeldung bis spätestens: Dienstag, 23.06.2020


„No beginning, no end, only transformation...“

 Weitere Informationen

An diesem Sommerwochenende lade ich dich zu einer Transformationszeremonie ein, die dir die Möglichkeit gibt, ein Anliegen, eine Vision oder einen Traum durch Feuer zu transformieren.

Wir werden den Tag nutzen, um Klarheit in dir für dein Anliegen zu schaffen. Mit diesem Focus kannst du dann in Stille in der „Werkstatt der Visionen und Projekte“, eine Gestaltung aus Ton erschaffen. 

Mit dem endenden Tag werden wir ein Feuer entzünden und unsere Skulpturen der Transformation durch Feuer anvertrauen.

Bevor wir unsere Nachtwache beginnen, werden wir uns gemeinsam mit einem einfachen Essen stärken.

Das Feuer wird von uns die ganze Nacht genährt und gehütet und wir werden in Gemeinschaft die Nacht durchwachen, trommeln, tanzen und schweigen. Der Schlag der Trommel wird uns mit der Kraft der Erde verbinden. Mit Sonnenaufgang wird das Feuer erloschen sein und wir werden nach einer Erholungspause unsere Skulpturen aus der Asche bergen und begrüßen.

Beginn: Samstag, 04.07.2020, 10.00 Uhr, wenn du zur Morgenmeditation kommen möchtest, sei um 6.00 am Tiny-House
Ende: Sonntag, 05.07.2020, prozessorientiert, spätestens um 16.00 Uhr

Bitte mitbringen:

Schreibutensilien, Sitzkissen, warme Socken, Trommel, wenn du eine hast, an wetterangepasste Klei­dung denken, Schlafsack, Isomatte, Taschenlampe, Taschenmesser

Kosten: Basisbetrag 100.-€ plus 50-€ Holz und Material

Für Brot, Butter, Kaffee, Tee, Säfte, Wasser, Knabberkram und Obst ist gesorgt. Für ein gemeinsames Frühstück oder ein Brunch am Sonntag wäre es schön, wenn du etwas fürs Büfett mitbringen würdest. 

Anmeldung bis spätestens: Dienstag, 30.06.2020 


Der blaue Planet

 Weitere Informationen

Was hat das Wasser mit mir zu tun? Was habe ich mit Wasser zu tun?

Mit dieser Themenschwitzhütte wollen wir für unsere Verbindung zum Element Wasser schwitzen.

Wir werden auf Tauchgang gehen, um unseren eigenen Wassern und Quellen und unserer Essenz Reinigung und Wertschätzung entgegen zu bringen.

Beginn: Samstag, 26.09.2020, 15.00 Uhr
Ende: prozessorientiert, nicht vor 23.00 Uhr

Schreibutensilien, Sitzkissen, warme Socken, an wetterangepasste Klei­dung denken, dei Handtücher, von denen zwei schmutzig werden können, Taschenlampe

Kosten: Basisbetrag 50.-€ plus 10.-€ Verpflegung, Holz und Material

Anmeldung bis spätestens: Dienstag, 22.09.2020


Wie riecht die Erde am Ende eines langen Sommers?
Still-werden im Herbst

 Weitere Informationen

Die Zeit der kürzer werdenden Tage ruft in uns das Bedürfnis nach Innig-werden und Geborgenheit auf. Wo noch vor wenigen Wochen geschäftiges Treiben im Außen herrschte, ist jetzt der Wunsch, nach Stille und Nachgeben spürbar.

Ich lade dich ein, auf einen Gang durch den Herbst, durch Wälder, entlang an geernteten Feldern, hin zu einem stillen Ort. Hier hast du die Möglichkeit all das abzugeben, loszulassen, zur Transformation freizugeben, was jetzt reif, alt oder einfach überflüssig ist.

So kannst du dir einen Raum für deine eigene Ernte schaffen, für deinen inneren Reichtum und deine Nahrung, die dir in den dunklen Wintertagen Hoffnung und Zuversicht sein können. 

Um das Gefundene für die Anforderungen deines Alltags bewusst nutzbar zu machen, werden wir deine Ernte ausrichten und ankern.

Beginn: Samstag, 17.10.2020, 10.00 Uhr, wenn du zur Morgenmeditation kommen möchtest, sei um 7.45 am Tiny-House
Ende: prozessorientiert, spätestens um 18.00 Uhr

Wer bereits am Freitag anreisen möchte, ist herzlich eingeladen. Wir werden den Samstag mit einer frühen Morgenmeditation beginnen.

Bitte mitbringen:
Schreibutensilien, Sitzkissen, warme Socken, an wetterangepasste Klei­dung denken, Taschenlampe, Taschenmesser

Kosten: Basisbetrag 50.-€ plus 10.-€ Verpflegung, Holz und Material

Anmeldung bis spätestens: Dienstag, 13.10.2020


Kurzseminare und Abendveranstaltungen

Wenn kein andere Ort angegeben ist, finden die Veranstaltungen im Tiny-House, Vorderhaslach 1, 91230 Happurg, Nürnberger Land


Bist Du Ein, Zwei oder Gemeinschaft?

 mehr Infos zu diesem Thema

Der Charme des menschlichen Zusammenlebens und Arbeitens in Gemeinschaft

Beginn: Donnerstag, 07.05.2020, 19.00 Uhr
Ende: spätestens um 21.30 Uhr


Ist es der Tod, den wir fürchten oder das Sterben?

 mehr Infos zu diesem Thema

Ein Impulsabend für ein Thema, das Mut erfordert...

Beginn: Donnerstag, 07.05.2020, 19.00 Uhr
Ende: spätestens um 21.30 Uhr


Sinnerfüllt Weihnachten feiern

 mehr Infos zu diesem Thema

Ein Abend des Austauschs, neuer Ideen und Informationen, rund um Weihnachten

Beginn: Freitag, 04.12.2020, 19.00 Uhr
Ende: spätestens um 21.30 Uhr


Preise

Einzelsitzungen

Die Dauer einer Sitzung liegt erfahrungsgemäß zwischen 60 und 90 min.
Der Basisbetrag für diesen Zeitrahmen beträgt 50.- €.

Dieser Basisbetrag deckt meine direkten Kosten ab. Um einer neuen Wertschätzungskultur Raum zu geben, bitte ich dich um deine persönliche Selbsteinschätzung, was die letztendliche Summe angeht, die du bereit bist zu zahlen.
 

Tiny-House-Gesprächsabende

Basisbetrag: 5.- €
 

Tages- und Wochenendveranstaltungen

Der jeweilige Basisbetrag wird für jede Veranstaltung auf Grundlage der entstehenden Kosten neu berechnet.

Tagesveranstaltungen setzen sich wie folgt zusammen:
Basisbetrag: 50.- € / TeilnehmerIn, zuzgl. anfallender Kosten und Verpflegung

Wochenendveranstaltungen
Basisbetrag: 150.- € / TeilnehmerIn, zuzgl. anfallender Kosten und Verpflegung

Auch hier bitte ich dich um deine persönliche Selbsteinschätzung, was die letztendliche Summe angeht, die du bereit bist zu zahlen.

Solltest du Schwierigkeiten haben, den Basisbetrag zu finanzieren, dann sprich mich bitte baldmöglichst darauf an.

Impressionen

Kontakt    Anfahrt    Impressum    Datenschutz